Cookies ūüć™

Diese Website nutzt nur technisch notwendige Cookies, bietet aber Karten und Videos durch externe Anbieter an. Diese kannst du einzeln auswählen.

Cookies ūüć™ und die Einbindung von externen Inhalten

Wir setzen Cookies nur f√ľr das Funktionieren unserer Website ein.

Zusätzlich bieten wir dir Videos und eine Karte von anderen Anbietern auf unserer Webseite an.
Die Anbieter k√∂nnen aber auch ohne den Einsatz von Cookies Daten √ľber dein Surf-Verhalten sammeln. Deshalb brauchen wir deine Zustimmung.

Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

#Jahresprojekt

Unser Jahresthema: Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit und Jugendverbänden

Die Auswirkungen einer sich immer schnel¬≠ler ver√§ndernden Welt sind √ľberall zu sp√ľren. Die Jugend(verbands)arbeit ist bereits jetzt Teil eines gesellschaftlichen Wandels, den wir als Stadtjugendring mit dem Jahresthema ‚ÄěNachhaltigkeit in der Jugend(verbands) arbeit‚Äú aufzeigen wollen.

Wassermassen in Pakistan, ‚Äönachhaltige Atomkraft‚Äė, die schlimmste D√ľrre seit 250 Jahren in Sachsen und die Energiekrise, deren Auswirkungen die auch Leipziger*innen immer mehr zu sp√ľren bekommen, machen deutlich, dass das Thema Klimakrise und Nachhaltigkeit alle gesellschaftlichen Bereiche betrifft.

Jugendliche und junge Erwachsene setzen sich in besonderem Ma√üe f√ľr mehr Nachhaltigkeit und eine lebenswertere Zukunft ein. Sie haben ein berechtigtes Interesse geh√∂rt zu werden, da sie die Folgen der heute gemachten Fehler tragen. Ihre Anliegen m√ľssen besonders in Krisenzeiten in das politische Ringen um L√∂sungen einbezogen werden. Dazu braucht es verl√§ssliche Strukturen, in denen sie sich selbst artikulieren k√∂nnen, aber auch die Einbindung erwachsener F√ľrsprecher*innen, die die Bedarfe junger Menschen √∂ffentlich vertreten.

Die Jugendarbeit und Jugendverb√§nde setzt sich f√ľr die Interessen junger Menschen ein und auch wir als Dachverband haben den Anspruch das Thema Nachhaltigkeit zu vertiefen

Die Schriftenreihe DOKUMENTE 6 dreht sich um das Thema Nachhaltigkeit in der Jugend(verbands)arbeit. Hier wird zurecht angemerkt, wie die Verschiebung der Verantwortung f√ľr den Klimawandel auf die Einzelne verlagert wird und dabei systemische Probleme, wie die √úberproduktion in L√§ndern des globalen Nordens, die Ungleichverteilung von Ressourcen weltweit und das z√∂gerliche Handeln von Entscheidungstr√§ger*innen, au√üer Sicht ger√§t.

Die √∂kologischen Herausforderungen m√ľssen mit sozialen, wirtschaftlichen, politischen und ethischen in einen Einklang gebracht werden. Wie schaffen wir das? Welche M√∂glichkeiten gibt es, junge Menschen zu erm√§chtigen ihre Zukunft in die Hand zu nehmen?

Diesen und weiteren Fragen wird beim EU-Jugenddialog am 10. Dezember 2022 in Leipzig unter dem Titel ‚ÄěGemeinsam f√ľr ein nachhaltiges und inklusives Europa‚Äú nachgegangen. Etwas 50 junge Menschen treten dort mit Personen aus Politik und Verwaltung in einen Dialog und k√∂nnen so im direkten Gespr√§ch deutlich machen, was sie bewegt und direkte Forderungen an Entscheidungstr√§ger*innen stellen.

01.01.2022 #Jahresprojekt