Cookies ūüć™

Diese Website nutzt nur technisch notwendige Cookies, bietet aber Karten und Videos durch externe Anbieter an. Diese kannst du einzeln auswählen.

Cookies ūüć™ und die Einbindung von externen Inhalten

Wir setzen Cookies nur f√ľr das Funktionieren unserer Website ein.

Zusätzlich bieten wir dir Videos und eine Karte von anderen Anbietern auf unserer Webseite an.
Die Anbieter k√∂nnen aber auch ohne den Einsatz von Cookies Daten √ľber dein Surf-Verhalten sammeln. Deshalb brauchen wir deine Zustimmung.

Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Digitalisierung als Schub f√ľr die Jugendarbeit

Allzu schnell verliert man sich im Dschungel von Tools, Anwendungen und Regelungen. Auf dieser Seite findest du Hinweise zum Datenschutz und ausgewählte Empfehlungen zu digitalen Tools.

Wir verstehen die Digitalisierung als einen Schub f√ľr die Jugendarbeit. Wir sehen in der Digitalisierung gro√üe Chancen in einer erleichterten modernen Vereinsf√ľhrung. Auch die Gruppenkommunikation und Ansprache junger Menschen kann wesentlich erleichtert werden. Das Ziel ist es dabei, digitale Medien wirksam und ressourcenschonend einzusetzen sowie das Selbstbestimmungsrecht durch einen ausreichenden Datenschutz zu f√∂rdern.

Die Jugendarbeit lebt von und durch die (analoge) Gruppenarbeit in Jugendclubs, in Verb√§nden und Gemeinden. Zudem sind Jugendverb√§nde demokratische Formen der Selbstorganisation und Interessenvertretung junger Menschen. Diese Grundprinzipien haben sich √ľber viele Generationen weitergetragen und werden auch zuk√ľnftig bestimmend bleiben und setzen sich im digitalen Raum fort.

Digitale Tools

Im folgenden findest du eine Zusammenstellung hilfreicher digitaler Tools, die teilweise von Mitgliedern des Stadtjugendrings und der Geschäftsstelle schon genutzt werden.

Digitale Gesamtlösungen

Gestaltung, Design, Videobearbeitung

Digitales Whiteboard und Pinnwand

Terminabfragen und einfache Umfragen

Komplexe Umfragen

Open Source

Vorteile

Alle diese Programme haben eine quelloffene Software, die Betreiber*innen versuchen die Programme nachhaltig weiterzuentwickeln und stellen sie kostenfrei zur Verf√ľgung. Durch die gemeinsame Entwicklung gibt es zu fast jedem Programm eine gro√üe Community und viele Tutorials im Netz.¬†

Nachteile

Der Funktionsumfang ist manchmal eingeschr√§nkt und die Bedienbarkeit geht oft nicht so fl√ľssig von der Hand.‚ÄĮ¬†

Datenschutz

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt die Bedingungen, Rechte und Pflichten f√ľr den Datenschutz in der Europ√§ischen Union. Diese gelten vor allem f√ľr die personenbezogenen Daten, die ganz spezielle Informationen erhalten und besonders sch√ľtzenswert sind. Neben der DSGVO gilt zudem das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Deutschland.

F√ľr die Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit gelten daher s√§mtliche Vorschriften der DSGVO und des BDSG im Umgang mit personenbezogenen Daten.

Um dich bei der Einhaltung des Datenschutzes zu unterst√ľtzen, haben wir drei konkrete Angebote f√ľr dich:

1. Lass dich und deinen Vorstand von uns coachen  

Wir bieten mit unserer Coaching-Reihe eine individuelle Schulung mit allen Tipps und Tricks rund um den Datenschutz an.

Hier findest Du Infos zu unserem Coaching-Angebot

2. Rufe uns direkt an und lasse dich beraten 

Wir stehen dir vertraulich und kompetent zu Fragen des Datenschutzes zur Seite. Nicht nur weil wir selbst regelmäßig Teilnahmeliste und Anmeldungen zu Veranstaltungen verwalten, sondern weil auch andere Mitglieder sich beraten lassen und wir viel Erfahrung und einen guten Überblick besitzen. 

Ruf uns an.

3. Informiere dich selbstst√§ndig √ľber den Datenschutz im Verein

Es gibt viele Ratgeber und Hinweise zum Thema Datenschutz. F√ľr den Einstieg empfehlen wir dir die Videos von der Deutschen Stiftung f√ľr Engagement und Ehrenamt √ľber

allgemeine Grundlagen

sowie zu digitalen Herausforderungen im Datenschutz.