Cookies ūüć™

Diese Website nutzt nur technisch notwendige Cookies, bietet aber Karten und Videos durch externe Anbieter an. Diese kannst du einzeln auswählen.

Cookies ūüć™ und die Einbindung von externen Inhalten

Wir setzen Cookies nur f√ľr das Funktionieren unserer Website ein.

Zusätzlich bieten wir dir Videos und eine Karte von anderen Anbietern auf unserer Webseite an.
Die Anbieter k√∂nnen aber auch ohne den Einsatz von Cookies Daten √ľber dein Surf-Verhalten sammeln. Deshalb brauchen wir deine Zustimmung.

Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Jahresprojekt 2022

Stadtrundgang: Jugend(frei)räume im Wandel der Zeit

Leipzig ist eine junge und dynamische Gro√üstadt. Mit dem fortschreitenden Wachstum ver√§ndert sich die Stadt weiterhin rasant. Im Rahmen des Themenjahres 2021 ‚Äď Leipzig Stadt der sozialen Bewegungen gestalten wir einen Stadtrundgang zu Jugend(frei)r√§umen und wollen damit die Jugendperspektive in die aktuelle Debatte rund um die Stadtentwicklung einbringen. R√§ume f√ľr junge Menschen in unserer Stadt werden erk√§mpft, manche m√ľssen weichen und andere entstehen teilweise neu. Entlang einer F√ľhrung durch die Innenstadt sowie in einer digitalen Variante machen wir auf diesen Wandel aufmerksam und erz√§hlen die Geschichte ausgew√§hlter aktueller und vergangener Jugend(frei)r√§ume.

Transparent mit der Aufschrift: Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut.

© Leonhard Lenz

Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut

Stadtrundgang ‚Äď analoge Fu√üg√§ngerroute

An ausgewählten Stationen in der Leipziger Innenstadt wird exemplarisch aufgezeigt, wie sich Jugend(frei)räume im Wandel der Jahrzehnte verändert haben.

Das neue Rathaus.

Das neue Rathaus

Das seit √ľber 100 Jahren bestehende 'Neue Rathaus' durfte als Ort an dem politische Entscheidungen, auch √ľber die Belange junger Menschen, getroffen werden, nicht fehlen.

Die Moritzbastei.

Die Moritzbastei

Die Moritzbastei wurde zum wichtigen Freiraum in Leipzig. Studierende bauten das zerstörte Gebäude in den 70er Jahren wieder auf und machten es zum Club.

Skater*innen in der Stadt.

Skater*innen in der Stadt

Junge Menschen nutzen die Stadt nach ihren Bed√ľrfnissen und starten eine Skater*innen-Aktion.

Stadtrundgang ‚Äď digital mit der App

Unser Stadtrundgang wird Teil der HistoriaApp by HHU. Die HistoriaApp ist ein Open-Source-Projekt der Heinrich-Heine-Universit√§t D√ľsseldorf in Kooperation mit der D√ľsseldorfer Mahn- und Gedenkst√§tte und der Sprachlichen Informationsverarbeitung der Universit√§t zu K√∂ln. Die

App bietet eine Plattform f√ľr Touren und Stadtrundg√§nge deutschlandweit. Als virtuelle Stadtf√ľhrung verbindet sie Stadtplan und Geschichtsbuch auf moderne Weise miteinander. Die Nutzer*innen machen sich zu Fu√ü, per Rad oder √ĖPNV mit ihren Smartphones auf den Weg zu bedeutenden und im Alltag wenig beachteten Orten.

Die App kann kostenlos im Google Play Store oder in Apples Appstore heruntergeladen und dann installiert werden.