Lerne die Kandidierenden kennen!

34 junge Menschen stellen sich vom 25. März bis 01. April 2019 für das Jugendparlament zur Wahl. Wer diese junge Menschen sind, was sie bewirken wollen und warum sie kandidieren findet ihr in der Kurzvorstellung auf der Webseite des Jugendparlaments.

Politisch ausrasten!

Die Wahl zum dritten Jugendparlament in Leipzig.

Stimm ab!

Vom 25. März bis 01. April 2019 wird das Jugendparlament der Stadt Leipzig in einer Onlineabstimmung, für die nächsten zwei Jahre, gewählt.

Wer darf kandidieren?

Laut der Wahlordnung des Jugendparlaments kann als Mitglied des Jugendparlaments kandidieren, wer am Wahltag (31. März 2019)

  • das 14. Lebensjahr, aber noch nicht das 22. Lebensjahr vollendet hat,
  • seinen Hauptwohnsitz seit mindestens drei Monaten in Leipzig hat,
  • sein Wahlrecht nicht i.S.d. § 15 Abs. 2 Bundeswahlgesetz verloren hat und
  • nicht Mitglied des Stadtrats der Stadt Leipzig, eines Landtages eines Bundeslandes der Bundesrepublik Deutschland, des Deutschen Bundestages oder des Europäischen Parlaments ist.

Wie wird gewählt?

Die Wahl findest eine Woche lang als Online-Wahl statt. Wahlberechtigte Jugendliche können drei Stimmen auf die Kandidierenden verteilen, die drei Stimmen können auch alle an einen Kandidaten oder eine Kandidatin vergeben werden. Die Reihenfolge der Kandidierenden auf dem "Wahlzettel" wird durch den Wahlausschuss ausgelost.

Gewählt sind die 20 Kandidierenden mit den meisten Stimmen. Die weiteren Kandidierenden gelten in der Reihenfolge ihrer Stimmenzahlen als Nachrückerinnen und Nachrücker.

Wie kann ich mich über die Kandidat*innen informieren?

Es wird auf leipzig.de eine Seite geben, auf der die Kandidierenden vorgestellt werden. Dafür sind die Anlagen 1 und 2 an den Bewerbungsbogen wichtig.
Zudem soll es ein Plakat mit Fotos aller Kandidatinnen und Kandidaten geben, welches an Schulen und anderen öffentlichen Orten verteilt wird.
Wenn Jugendliche Kandidierende persönlich kennenlernen möchten, soll dies am am 15.03. zur Veranstaltung "Klartext" in der Volkshochschule Leipzig möglich sein.

Brauche ich krasse Fähigkeiten um zu kandidieren?

Nein! Egal, ob du Erfahrungen in der Politik hast oder nicht, eine Kandidatur ist immer sinnvoll, wenn du Lust hast etwas zu verändern und die Jugendlichen in Leipzig zu vertreten. Das Jugendparlament ist auch zum lernen da. Wichtig ist, dass du motiviert bist.

Ich habe keine deutsche Staatsbürgerschaft, darf ich kandidieren?

Ja, bei der Wahl zum Jugendparlament spielt die Staatsangehörigkeit keine Rolle. Auch wenn du die Staatsbürgerschaft eines EU- oder Dritt-Staats hast, kannst du zur Wahl antreten. Bitte beachte, dass du in diesem Fall schriftlich erklären musst, dass du in deinem Herkunftsstaat nicht die Wählbarkeit verloren hast.