U18 ist die Wahl für alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Die U18-Wahl funktioniert fast wie die reguläre Wahl – in Wahllokalen mit Stimmzetteln, Wahlkabinen und Wahlurnen. Sie findet 2019 neun Tage vor den Europa- und Landtagswahlen statt. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aller Nationalitäten.

Alle Infos zur U18-Landtagswahl

Wo kann ich ein Wahllokal anmelden?
Egal ob Schule, Jugendclub, Jugendverein oder Museum, unter »https://www.u18.org/landtagswahl-sachsen/wahllokal/anmeldung könnt ihr ein Wahllokal anmelden.

Ich habe noch einige Fragen und bin mir nicht sicher ob das was für uns ist.
Kein Problem. Der Stadtjugendring Leipzig und das Kinder- und Jugendbüro koordinieren die Wahlen für Leipzig. Die wichtigsten Informationen findet ihr kompakt in er »Infomappe zum runterladen. Allgemeine Informationen zu U18 findet ihr »hier. Alternativ meldet euch bei »uns für alle Fragen.

Wahlprüfsteine, Wunschkarten, Armbändchen und vieles mehr.
Findet ihr in dem umfangreichen Informationspaket, das jedes Wahllokal von uns erhält. Es gibt Plakate, give aways und Informationsmaterial rund um die U18-Landtagswahl. Von allem gibt es auf Anfrage gerne noch mehr.

Der U18-Wahlurnenwettbewerb für Groß und Klein.
Für Kreativität ist kein Mensch zu jung oder zu alt. Mit dem Wahlurnenwettbewerb wollen wir alle Sinne für die Demokratie anregen. Super geeignet vom Kindergarten, bis hin zum Jugendclub. Alle Informationen als »PDF zum lesen und runterladen.

Die Ergebnisse kommen groß hinaus.
Nach den ersten Hochrechnungen und der Präsentation der landesweiten Ergebnisse durch den Kinder- und Jugendring Sachsen e.V., werden wir am 01. September, zum Wahlabend der richtigen Landtagswahl, die Ergebnisse in Leipzig im Neuen Rathaus präsentieren.

Die Stimmen der Jugend zählen!

Aufruf zur U18-Landtagswahl

Der Countdown läuft: In weniger als 50 Tagen finden sachsenweit die Landtagswahlen statt. Leipziger Jugendvereine, Jugendclubs und auch viele Schulen bereiten sich jetzt schon gemeinsam auf die traditionell stattfindenden U18-Wahlen vor. Denn neun Tage vor der offiziellen Wahl wird feststehen, welche Parteien Kinder und Jugendliche gerne im Sächsischen Landtag hätten. Und während die heiße Wahlwoche in Leipzig vom 19. bis 23. August stattfindet, sind die kommenden Ferienwochen vollgepackt mit spannenden Aktionen und Maßnahmen der politischen Bildung. Spielerisch beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit Politik, formulieren ihre Anliegen und wählen dann ihr Parlament.

Wann und wo welches Wahllokal geöffnet ist, kann auf der Website unter »u18.org in Erfahrung gebracht werden. Zum Start der Aktionswochen sind bereits 20 Wahllokale gemeldet, die sich über die ganze Stadt, von Grünau bis nach Thekla, verteilen. Wir rufen alle Vereine, Verbände und Institutionen auf sich als Wahllokal anzumelden. Das gemeinsame Ziel ist eine möglichst flächendeckende Versorgung der Stadt. Alle Wahllokale bekommen ein Starterpaket mit Informationen und Materialien, Armbändchen mit dem U18-Logo und vielem mehr.

Die neusten Entwicklungen zur Landtagswahl zeigen uns, wie wichtig es ist dafür zu sorgen, dass bereits Kinder und Jugendliche die Chance erhalten ihre Stimme abzugeben und demokratische Spielregeln zu erlernen. Es ist bereits jetzt möglich, sich durch »Wahlprüfsteine über die Inhalte der Parteien und über »Wahllokale in der Nähe zu informieren. Mit der Kampagne #dannwaehldoch macht der Landesjugendring auch auf »Instagram und »Facebook aufmerksam.

Die U18-Europawahl in Leipzig - ein Rückblick

Leipziger Jugend für Vielfalt und Toleranz

Kinder und Jugendliche haben vom 13. bis 17. Mai bei der bundesweiten U18-Wahl deutlich gemacht, wie aus ihrer Sicht die Europawahl in Deutschland ausgehen soll. In Leipzig haben in 14 Wahllokalen über 240 Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgegeben. Hier stellen Bündnis 90/ Die Grünen mit 23,8 % den klaren Wahlsieger vor Die Linke (16,3 %) und SPD (13,3 %). Die AfD (9,2 %) liegt in der Abstimmung in Leipzig vor Die Partei (7,9 %) und der CDU (5,8 %). Mit 4,2 % komplettiert die FDP, vor diversen anderen Parteien, das Wahlergebnis der Jugend.

In Leipzig setzen die Kinder und Jugendlichen damit eine Woche vor der Europawahl ein Signal an Politik als auch an die weiteren Generationen und wählen mehr pro-europäische Parteien. Sie setzen sich damit klar vom Gesamtergebnis in Sachsen ab. Im Freistaat ist die euro-skeptische Perspektive deutlich ausgeprägter, die dennoch hinter den Umfrageergebnissen der Erwachsenen zurückbleibt.

Junge Menschen geben in der Mehrzahl denen eine Stimme, die sich für Vielfalt, Offenheit und Solidarität in der Gesellschaft einsetzen. Diese Werte passen zur Arbeit des Stadtjugendrings Leipzig e.V., der gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbüro Leipzig, die U18-Wahl koordiniert hat. Es ist zu beobachten, dass die jungen Wähler in Leipzig den Umweltschutz und konkrete Maßnahmen gegen den Klimawandel zur entscheidenden Frage machen. Die Fridays-For-Future Aktionen gaben darauf im Vorfeld bereits deutliche Hinweise.


Was sind die Ziele?

Die U18-Wahl möchte darauf aufmerksam machen, dass junge Menschen in der Lage sind, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Auch wenn sie noch nicht ›offiziell‹ wählen dürfen, ist es wichtig, dass Politiker_innen sich für ihre Interessen einsetzen und interessieren. Die U18-Wahl ist ein guter Anlass, um gemeinsam über politische Inhalte und Programme ins Gespräch zu kommen. Hier sollen Kinder und Jugendliche dabei unterstützt werden, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Parteiprogrammen zu erkennen und Wahlversprechen von Politiker*innen zu hinterfragen.