Die U18-Europawahl in Leipzig-ein Rückblick

Leipziger Jugend für Vielfalt und Toleranz

Kinder und Jugendliche haben vom 13. bis 17. Mai bei der bundesweiten U18-Wahl deutlich gemacht, wie aus ihrer Sicht die Europawahl in Deutschland ausgehen soll. In Leipzig haben in 14 Wahllokalen über 240 Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgegeben. Hier stellen Bündnis 90/ Die Grünen mit 23,8 % den klaren Wahlsieger vor Die Linke (16,3 %) und SPD (13,3 %). Die AfD (9,2 %) liegt in der Abstimmung in Leipzig vor Die Partei (7,9 %) und der CDU (5,8 %). Mit 4,2 % komplettiert die FDP, vor diversen anderen Parteien, die die Meinung der Jugend widerspiegelt.

In Leipzig setzen die Kinder und Jugendlichen damit eine Woche vor der Europawahl ein Signal an Politik als auch an die weiteren Generationen und wählen mehr pro-europäische Parteien. Sie setzen sich damit klar vom Gesamtergebnis in Sachsen ab. Im Freistaat ist die euro-skeptische Perspektive deutlich ausgeprägter, die dennoch hinter den Umfrageergebnissen der Erwachsenen zurückbleibt.

Junge Menschen geben in der Mehrzahl denen eine Stimme, die sich für Vielfalt, Offenheit und Solidarität in der Gesellschaft einsetzen. Diese Werte passen zur Arbeit des Stadtjugendrings Leipzig e.V., der gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbüro Leipzig, die U18-Wahl koordiniert hat. Es ist zu beobachten, dass die jungen Wähler in Leipzig den Umweltschutz und konkrete Maßnahmen gegen den Klimawandel zur entscheidenden Frage machen. Die Fridays-For-Future Aktionen gaben darauf im Vorfeld bereits deutliche Hinweise.

 

Warum Europa für uns wichtig ist?

Vier kleine Videobotschaften auf dem Weg zum Europatag

Am 09. Mai feiern wir mit euch den Europatag im Budde-Haus. Mit der U18-Europawahl und einem Stadtrundgang in Gohlis wollen wir zeigen wie viel Europa in Leipzig steckt. Aber auch wie viel Leipzig in Europa steckt. Wie viel Kultur steckt eigentlich in Europa und Leipzig zusammen? Und warum interessiert sich der Stadtjugendring überhaupt für Europa?

Die ersten Antworten auf diese Fragen findet ihr in den kleinen Videobotschaften. Wir sehen uns am 09. Mai!

 

Oh Freude! Europa ist uns wichtig! Weil Europa Frieden bedeutet, weil wir frei reisen dürfen und mit anderen Menschen näher zusammengewachsen sind. Europa ist wichtig für die Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit. Warum genau, erklärt euch der Deutscher Bundesjugendring Vorstand.

 

Für unseren Aufruf zur Leipziger U18-Europawahl und Alleine geht das nicht! – Fete zum Europatag hat uns der EU-Abgeordnete Hermann Winkler eine kleine Videobotschaft geschickt. Es steckt viel Leipzig in Europa. Viele junge Leipziger*innen nehmen am Europäischen Freiwilligendienst teil und engagieren sich in ganz Europa. Auch das Erasmus-Programm sorgt für den Austausch im Bereich der Bildung und Ausbildung. Besonders stolz sind wir auf die internationale Jugendarbeit unserer Mitglieder!
 

 

Für unseren Aufruf zum Europatag hat uns die EU-Abgeordnete Constanze Krehl, MdEP eine kleine Videobotschaft geschickt. An vielen Ecken Leipzigs kann man die EU spürbar erleben. Ob auf der internationalen Leipziger Buchmesse, in den Parks und Seen, oder in Gohlis. Dafür bringen wir euch zur Europafete nicht nur das U18-Wahllokal mit, sondern auch einen Stadtrundgang zu europäischen Themen im Stadtteil Gohlis.

 

Für unseren Aufruf zum Europatag hat uns Lea vom Bayerischer Jugendring eine kleine Videobotschaft geschickt. Wusstet ihr das der Bayerische Jugendring ein eigenes Büro in Brüssel hat? Wir finden das mega krass und freuen uns über die Einladung! Ganz viel Politik, die junge Menschen betrifft, wird im Europäischen Parlament gemacht. Darum hat die Jugendverbandsarbeit auch hier ihre meinungsstarke Interessenvertretung.

U18-Europawahl

Als Stadtjugendring sind wir der lokale Partner für die U18-Europawahl. Mit möglichst vielen Partner*innen möchten wir so viele Wahllokale wie möglich organisieren. Was die U18-Wahl ist und wie wir euch dabei unterstützen erfahrt ihr »hier.

12 Fragen an die Parteien

Für die U18-Wahl haben sich derzeit sieben Parteien zwölf spannenden Fragen gestellt. Es geht um Umwelt, Digitalisierung, Mitbestimmung und vieles mehr. Zur Zeit liegen nur die Antworten der mit fünf oder mehr Abgeordneten im Europaparlament vertreten und/ oder bei den Sonntagsfrage bei über fünf Prozent liegenden Parteien vor. Kleinere Parteien kommen aber in den nächsten Woche auch noch zum Zuge.

Die Broschüre gibt es hier zum Download als PDF und auf der Homepage www.u18.org