Neues aus dem Stadtjugendring

Stadtjugendring beantragt eine zukunftsfähige Förderung für Ferien- und Freizeitmaßnahmen der Kinder- und Jugendarbeit

Als Dachverband der Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit haben wir im Jugendhilfeausschuss der Stadt Leipzig die Erhöhung der Tagessätze in der Fachförderrichtlinie für die Kinder- und Jugendhilfe beantragt.

Während an vielen Stellen die Auswirkungen der Corona-Krise evaluiert und diskutiert werden, wirft der Stadtjugendring in Leipzig den Blick in die Zukunft. Vor allem Angebote der Jugendarbeit außerhalb des Schullebens benötigen Unterstützung. Als im Jugendhilfeausschuss vertretende Dachverband der Jugendverbandsarbeit und Jugendarbeit beantragen wir eine Erhöhung der Tagessätze für Ferienfreizeiten, für internationale Maßnahmen sowie für Bildungsmaßnahmen der Jugendverbände.

Wir möchten die Tagessätze für Ferienfreizeiten von 7 € auf 15 € erhöhen – dies wäre doppelt so viel wie bisher. Als Stadtjugendring Leipzig setzen wir uns für die Stärkung der teilnehmer*infinanzierten Maßnahmen in der Stadt Leipzig ein, da jeder Euro mehr für diese Maßnahmen direkt den teilnehmenden jungen Menschen zugute kommt. Dies gilt auch für die Tagessätze der internationalen Maßnahmen der Jugendarbeit, die wir auf 20 € erhöhen möchten.

Unser Ziel ist es, möglichst allen jungen Menschen unabhängig vom Geldbeutel der Eltern die Teilnahme an Angeboten der Jugendarbeit zu ermöglichen. Zudem wollen wir mit der Erhöhung der Tagessätze diejenigen, die diese Angebote ehrenamtlich umsetzen, den Rücken freihalten. Höhere Tagessätze ermöglichen geringere Teilnehmer*innengebühren und sorgen für mehr finanzielle Spielräume, um ein qualitativ besseres Angebot umsetzen zu können. Mit Blick auf die Kostenentwicklungen der letzten Monate und Jahre bei Unterkünften und Verpflegung sind die Steigerungen sicherlich nicht zu gering angesetzt.

Nicht zuletzt sind Jugendverbände Bildungsorte und Freizeitgestaltung, die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die Schule nicht bieten kann. Freiwillig engagiert und mit Spaß bilden sich junge Menschen zu ganz unterschiedlichen Themen fort – egal ob Vereinsführung, Pädagogik und Juleica-Ausbildung oder zur Stärkung ihrer interkulturellen Kompetenzen. Mit der Erhöhung der Tagessätze für Bildungsmaßnahmen der Jugendverbände von 7 € auf 15 € im Jugendhilfeausschuss wollen wir diese Angebote und außerschulischen Lernorte stärken und das ehrenamtliche Engagement weiter voranbringen.