Neues aus dem Stadtjugendring

Neue Beisitzerinnen und ein neues Mitglied

 

Abschied, Neuwahlen und ein neues Mitglied - die außerordentliche Vollversammlung am 06.03. brachte viele Entscheidungen mit sich.

Nach 10 Jahren Vorstandsarbeit verabschieden wir Nicole Fritzsche
Dorit verabschiedet im Names des Stadtjugendring die stellvertretende Vorsitzende.
Zwei neue Beisitzerinnen für den Vorstand.
Wir begrüßen die neuen Vorstandsmitglieder Tina Lehmann (li., Evangelische Jugend) und Kristin Vierig-Sroka (Kindervereinigung Leipzig e.V.).
Dorit Roth (li.) begrüßt den neuen Mitgliedsverein Wolfträne e.V. vertreten durch die Vorsitzende Katrin Gärtner

Auf der außerordentlichen Vollversammlung am 06.03. wurde, nach zehn Jahren Vorstandarbeit, die stellv. Vorsitzende Nicole Fritsche verabschiedet. Wir danken Nicole für die geleistete Arbeit!

Da es jedoch zwei neue Interessentinnen gab, konnte, trotz der Verabschiedung, die Anzahl der Beisitzer wieder auf 4 erhöht werden. In der anschließenden geheimen Wahl wurden beide Kandidatinnen in den Vorstand gewählt. Wir begrüßen Tina Lehmann von der Evangelischen Jugend und Kristin Vierig-Sroka von der Kindervereinigung Leipzig e.V. im Vorstand und gratulieren zur Wahl. So besteht unser Vorstand nun wieder aus sechs Personen, davon die gewählte Vorstandsvorsitzende Dorit Roth, ein*e Stellvertreter*in sowie vier Beisitzern. Die Stellvertretung wird auf der nächsten Vorstandssitzung vom Vorstand festgelegt.

Außerdem kam es auf der Vollversammlung zur Abstimmung zweier Mitgliedsanträge. Formell wurde der Wechsel der Rechtsform des Jugendclub IUVENTUS in den Jugendclub IUVENTUS e.V. bestätigt. Außerdem lag ein Mitgliedsantrag des Wolfsträne e.V. vor: Wolfsträne begleitet Kinder und Jugendliche von 0-21 Jahren in Leipzig, die ein, beide Elternteile oder Geschwister verloren haben, ein Stück auf ihrem persönlichen Trauerweg. Oft leiden die Betroffenen darunter, dass sie ihren Verlust nicht angemessen ausdrücken können oder dürfen. Wir geben trauernden Kindern und Jugendlichen einen geschützten Rahmen, Raum und Zeit um ihre Trauer ausleben und bewältigen zu können.
Nachdem die Vorsitzende des Vereins, Katrin Gärtner, den Verein vorgestellt und die Fragen der Mitglieder beantwortet hatte, wurde abgestimmt. Einstimmig wurde der Wolfträne e.V. in den Stadtjugendring aufgenommen. Wir begrüßen den Verein unter unserem Dach, freuen uns ihn noch näher kennenzulernen und hoffen auf eine produktive und sich gegenseitig inspirierende Zusammenarbeit.