Neues aus dem Stadtjugendring

Mut statt Hetze

Demokratie stärken - Netzwerke knüpfen

Mut statt Hetze - Veranstaltungsreihe zur Stärkung der demokratischen Jugendarbeit in Stadt und Land

 

Eine Kooperation des Stadtjugendring Leipzig e.V. & Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig e.V.

 

Fragen, Anmeldungen oder sonstige Ideen:

sjr@stadtjugendring-leipzig.de

 

 

Worum geht es uns?
Unsere Veranstaltungsreihe soll sich an all jene richten, die in ihren Wohnorten und Lebensumfeldern engagiert sind und die gemeinsam mit anderen und Expert*innen in Austausch kommen wollen. Als Jugendringe wollen wir dabei auch besonders Jugendliche einladen, mit uns ins Gespräch zu kommen. Unsere Fragen dazu sind:
Wie kann Demokratie im Alltag gelingen und wie können wir demokratische Entscheidungsprozesse anregen?
Welche Kompetenzen brauche ich, um wirkungsvoll rechten Parolen entgegen treten/ entgegnen zu können? Wie können wir Angriffen auf unsere demokratische Arbeit begegnen?


Mit unserer gemeinsamen Veranstaltungsreihe wollen wir Möglichkeiten zum Austausch, zur Kooperation und zur Vernetzung zwischen engagierten Menschen aus der Jugend(verbands)arbeit in Leipzig sowie im Landkreis Leipzig schaffen.

Veranstaltungen:

1) Thementag: Demokratie, Politik und Rechtspopulismus
Ort: Dorf der Jugend, Grimma – 8.09. 10.00 – 17.00 Uhr – u.a. mit und Ina Lorenz (Werkstatt junge Demokratie, Kulturbüro Sachsen)
Einführung, inhaltlicher Impulsvortrag, Thementische & Vorstellung des Projekts „Dorf der Jugend“

2) Abendveranstaltung: Mitbestimmung leicht gemacht - Methoden der Demokratiebildung
Ort: Leipzig, 27.09 – Ildiko Jahn (Jugendbildnerin, langjährige Erfahrungen beim NDC und in der Jugendverbandsarbeit)

3) Abendveranstaltung: Was tun gegen Stammtischparolen?
Ort: Bad Lausick – 24.10 – Susanne Feustel (Kulturbüro Sachsen) angefragt

4) Thementag: Betzavta – Miteinander - Ein Bildungskonzept zur Demokratie-, Toleranz- und Menschenrechtserziehung
Ort: Leipzig 17.11 -  ganztätig

5) Abendveranstaltung: Aktiv werden, agieren statt reagieren – Demokratische Zivilgesellschaft stärken
Ort: Leipzig SJR Gst, 29.11 - Moderation: Andreas Rauhut & Frederik Schwieger
Was können wir tun? Wie können wir uns einbringen? Ausblick auf Superwahljahr 2019