Jugendpolitik News

Ein Arbeitspapier: Mehr Einfluss auf die Haushaltsbedarfsplanung durch den Jugendhilfeausschuss

Im Vorfeld der Förderrunde für die Jahre 2021/2022 steht bald wieder die Haushaltsbedarfsplanung des Amts für Jugend, Familie und Bildung für den Doppelhaushalt gegenüber dem Kämmerer an. Hier wollen wir mehr Einfluss nehmen.

Im Vorfeld der Förderrunde für die Jahre 2021/2022 steht bald wieder die Haushaltsbedarfsplanung des Amts für Jugend, Familie und Bildung für den Doppelhaushalt 2021/22 gegenüber dem Kämmerer an. Auf dieser Grundlage erfolgt die Verteilung der bewilligten Mittel an die einzelnen Projekte und Maßnahmen der Kinder- und Jugendförderung. An dem Prozess der Haushaltsbedarfsplanung ist der Jugendhilfeaus-schuss bisher nicht beteiligt gewesen. In unserer Stellungnahme gehen wir darauf ein, warum wir dies ändern möchten. Die Stellungnahme in voller Länge steht »hier zum Download (PDF, 105 KB)